IMG_0984.jpeg

Urban Farming  

Urban Farming verknüpft Vertical Farming und aquaponischen Anbau und gilt als die Zukunft der Landwirtschaft.

 

Der geringe Ressourcenverbrauch und die Möglichkeit lokal anzubauen, unabhängig von Ackerflächen oder Klima, schaffen eine nachhaltige Alternative zu konventionellem Ackerbau.

 

Urban Farming ermöglicht es, UN Klimaziele einzuhalten und hat das Potenzial, Hunger weltweit zu beenden.

Urban Farming kann auch in Regionen betrieben werden, in denen Ackerbau nicht möglich ist.

Kein Dünger

In einer Urban Farm gibt es kein Abwasser, was in die Natur geleitet wird.

Microgreens benötigen zum wachsen nichts weiter als Licht und Wasser. Wir verzichten komplett auf Dünger und Wuchsmittel.

Pestizide sind weltweit der Hauptgrund für Insektensterben.

Keine Pestizide

Dank des geschlossenen Systems sind Pestizide für uns kein Thema. Sowas wird es bei uns nie geben.

Konstante Qualität

Dürren oder Starkregen wirken sich nicht auf die Qualität aus.

Urban Farming wird in geschlossen Räumen betrieben und ist dadurch unabhängig von Witterung und anderen äußeren Einflüssen.

Weniger Fläche

Beim Vertical Farming gibt es nach oben keine Grenzen.

Auf Grund des vertikalen Anbauprinzips werden vorhandene Quadratmeter mehrfach genutzt, bei uns wachsen die Pflanzen auf 5 Etagen.

Ganzjährige Ernte

Gleichbleibende Qualität und Preise über das ganze Jahr können nur mit Urban Farming erreicht werden.

Ob Sommer, Winter, Herbst oder Frühling. Unsere Planzen wachsen immer im gleichen Tempo und unterliegen keinen saisonalen Schwankungen.

Kurze Lieferwege

Zwischen unserer Farm und deiner Haustür liegt nur eine Fahrt mit dem Fahrrad.

Der Anbau direkt in der Stadt garantiert kurze Lieferwege zu den Kunden. Wir produzieren und verkaufen nur in Münster, geliefert wird Co2 neutral mit dem Lastenrad.

 

In unserem geschlossenem Aquaponik System wird im Vergleich zu konventioneller Landwirtschaft 96% Wasser gespart.

Weniger Wasser